Question: Wo pflanzt man am besten Holunder?

Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein, der Gartenboden eher nährstoffreich und mäßig feucht. Damit Holunder gut anwächst, beim Einpflanzen in das Pflanzloch organischen Dünger wie Hornspäne oder Kompost geben. Beste Zeitpunkte zum Pflanzen sind Frühling und Herbst.

Welchen Standort braucht Holunder?

Damit benötigen Sie nicht viel Zeit für die Holunder Pflege. Am liebsten sind ihm allerdings feuchte, lehmige Böden mit hohem Humus- und Kalkgehalt. Ein sonniger Standort wird vom Holunder bevorzugt, auch die Früchte profitieren vom Sonnenlicht, aber man kann ihn auch an halbschattigen Standorten pflanzen.

Ist Holunder ein Baum?

Holunder-Arten sind meist verholzende Pflanzen und wachsen als Halbsträucher, Sträucher oder kleine Bäume. Sie erreichen meist Wuchshöhen von 1 bis 15 Metern und sind oft sommergrün. Die gegenständigen Laubblätter sind unpaarig gefiedert und bestehen aus drei bis neun elliptischen, meist gesägten Fiederblättchen.

Was braucht der Holunder?

Holunder im Garten pflanzen In Norddeutschland ist die Pflanze auch als Fliederbeere bekannt. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein, der Gartenboden eher nährstoffreich und mäßig feucht. Damit Holunder gut anwächst, beim Einpflanzen in das Pflanzloch organischen Dünger wie Hornspäne oder Kompost geben.

Wann sollte man Holunder Pflanzen?

Holunder im Garten pflanzen Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein, der Gartenboden eher nährstoffreich und mäßig feucht. Damit Holunder gut anwächst, beim Einpflanzen in das Pflanzloch organischen Dünger wie Hornspäne oder Kompost geben. Beste Zeitpunkte zum Pflanzen sind Frühling und Herbst.

Wie alt kann ein Holunderbaum werden?

Die Früchte werden hauptsächlich durch Vögel, wie beispielsweise Amseln, Drosseln, Stare und Mönchsgrasmücken, verbreitet, doch auch Säugetiere und Menschen tragen zur Verbreitung bei. Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 36. Die Pflanze kann etwa 100 Jahre alt werden.

Wie wird Holunder geerntet?

Holunderbeeren sind je nach Witterungsbedingungen etwa im August oder September erntereif. Sie haben dann eine blauschwarze beziehungsweise tiefrote Farbe. Geerntet werden nur Dolden, an denen alle Früchte komplett durchgefärbt sind. Dafür einfach die gesamte Dolde abschneiden.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello