Question: Ist Epilepsie eine Geisteskrankheit?

Epilepsie ist eine Geisteskrankheit. Epilepsie ist ebensowenig eine Geisteskrankheit wie andere neurologische Krankheiten. Epilepsie ist eine Erbkrankheit. Mehr als 90% aller Epilepsien sind nicht erblich in dem Sinn, dass bei einem betroffenen Elternteil mit einer kindlichen Epilepsie gerechnet werden muss.

Warum ist Epilepsie eine Geisteskrankheit?

Ursachen können zum Beispiel Hirntraumata, Stoffwechselstörungen oder Entzündungen sein. Trotz der weiten Verbreitung halten sich nach wie vor viele Fehlinformationen. So hat die Epilepsie nichts mit einer Geisteskrankheit oder Geistesschwäche zu tun. Auch führen wiederholte Anfälle nicht zu kognitivem Abbau.

Welche Aussagen treffen bei der Erkrankung Epilepsie zu?

Epilepsie ist eine Erkrankung, bei der das Gehirn oder einzelne Hirnbereiche übermäßig aktiv sind und zu viele Signale abgeben. Dies löst die sogenannten epileptischen Anfälle aus. Dabei zucken manchmal nur einzelne Muskeln – es kann aber auch der gesamte Körper krampfen und man verliert das Bewusstsein.

Ist Epilepsie eine schwere neurologische Krankheit?

Epilepsie zählt zu den häufigsten neurologischen Krankheitsbildern. Mehr als eine halbe Million Menschen sind in Deutschland betroffen. Die Anfälle können jeden treffen und in jedem Alter aufkommen.

Was sind elliptische Anfälle?

Unter epileptischen Anfällen versteht man eine Störung des Gehirns aufgrund einer kurz andauernden vermehrten Entladung von Nervenzellen. Epileptische Anfälle können sehr unterschiedlich aussehen und es gibt eine Vielzahl verschiedener Formen von Anfällen.

Haben Epileptiker eine geringere Lebenserwartung?

Die Epilepsie setzt nicht grundsätzlich die Lebenserwartung des betroffenen Menschen herab. Statistisch gesehen ist sie allerdings kürzer als die gesunder Menschen.

Was ist schädlich für Epileptiker?

Schlafmangel, Schlafstörungen und teilweise auch ungesunder Stress zählen bei vielen Menschen mit Epilepsie zu den größten Anfallsauslösern. Ein geregelter Tagesablauf mit ausreichend Schlaf sowie Erholungs- und Ruhephasen kann sich positiv auf den Krankheitsverlauf und die Anfallshäufigkeit auswirken.

Was kann einen epileptischen Anfall auslösen?

Jedes Gehirn kann mit einem Anfall reagieren, wenn es intensiv gereizt wird, zum Beispiel durch hohes Fieber, Übermüdung oder eine Gehirnverletzung. Auch eine Vergiftung, eine Entzündung oder Alkohol können einen Anfall auslösen.

Was ist ein epileptischer Anfall?

Unter epileptischen Anfällen versteht man eine Störung des Gehirns aufgrund einer kurz andauernden vermehrten Entladung von Nervenzellen. Epileptische Anfälle können sehr unterschiedlich aussehen und es gibt eine Vielzahl verschiedener Formen von Anfällen.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello