Question: Wann sind Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig Bafög?

Nur wenn eine Unterhaltspflicht der Eltern nicht mehr besteht oder spezielle Umstände ausschließen, dass sie dir Unterhalt zahlen, kannst du ausnahmsweise elternunabhängig gefördert werden. Das Einkommen deiner Eltern spielt keine Rolle, wenn du bei Aufnahme des Studiums bereits über 30 bist.

Wann endet die Unterhaltspflicht der Eltern BAföG?

Eltern müssen ihren volljährigen Kindern Unterhalt zahlen – bis zum Abschluss einer ersten beruflichen Ausbildung. Verdient Dein volljähriges Kind neben der Schule oder dem Studium regelmäßig dazu, musst Du weniger zahlen. Als eigenes Einkommen Deines Kindes zählen auch: Stipendien, Bafög, Kindergeld.

Bis wann müssen Eltern BAföG zahlen?

Nicht mehr zahlen müssen Eltern hingegen, wenn ihr Kind erst eine Bankausbildung absolviert und sich danach für eine völlig andere Berufsrichtung entscheidet und zum Beispiel Biologie studiert. Oder wenn es nach der Ausbildung schon eigenes Geld verdient und dann beschließt, nochmal an die Uni zu gehen.

Wie wird das Einkommen der Eltern bei BAföG berechnet?

Das angesparte Vermögen der Eltern wird bei der Bafög-Berechnung nicht herangezogen. Auf die Freibeträge schlägt das Bafög-Amt noch Kosten für Sozialabgaben und die Werbungskostenpauschale obendrauf. Der grundsätzliche Freibetrag für eigenes Einkommen von 290 Euro im Monat erhöht sich damit pauschal auf 450 Euro.

Sind Eltern verpflichtet BAföG zu zahlen?

Da die Unterhaltspflicht innerhalb der Familie der staatlichen Förderung durch das BAföG vorgeht, müssen deine Eltern im BAföG-Antrag ihr Einkommen angeben. Haben sie genug Geld, um dich zu unterstützen, so mindert dies deinen BAföG-Anspruch entsprechend.

Was tun wenn Eltern BAföG nicht ausfüllen?

In einem solchen Fall kann das BAföG-Amt auch Klage gegenüber den Eltern des Antragsstellers erheben. Dieses Risiko besteht bei Verweigern der Eltern auf Zahlung des Unterhalts. Besteht kein Unterhaltsanspruch oder nicht vollständig in der Höhe, müssen die Eltern nicht Unterhalt zahlen.

Welche Einnahmen werden beim BAföG angerechnet?

Als Einkommen gilt neben dem BAföG nicht nur ein Nebenjob oder Deine selbstständige Tätigkeit. Sondern auch Einkünfte aus Kapitalvermögen mindern Dein BAföG, wenn sie den Freibetrag übersteigen. Hier gibt es also keinen Freibetrag. Auch eine Waisenrente oder Waisengelder gelten als Einkommen.

Ist es Pflicht BAföG zu beantragen?

Volljährige Kinder, die sich im Studium befinden und ihre Eltern auf Unterhalt in Anspruch nehmen, trifft in der Regel die Obliegenheit einen BAföG Antrag zu stellen. Die Inanspruchnahme von BAföG-Leistungen ist grundsätzlich zumutbar und weil die Darlehensbedingungen sich sehr günstig gestalten.

Welche Unterlagen für BAföG von den Eltern?

Ohne die Antragsformulare geht nichts. Dazu musst du je nach persönlicher Situation noch diverse Unterlagen beilegen – in der Regel die Bescheinigung der Hochschule nach § 9 BAföG, deine Mietbescheinigung, Kontoauszüge und Steuerbescheide der Eltern.

Ist BAföG eine Einkommensersatzleistung?

Elterngeld oder Bafög als Einkommensersatzleistung? Das sollten Sie wissen. Grundsätzlich gilt: Studenten, die Elterngeld beziehen wollen, müssen ihr Studium nicht unterbrechen. Anrechnung des Bafög: Das Bafög wird bei der Berechnung des Elterngeldes nicht als Einkommen betrachtet.

Welche Nachweise brauche ich für BAföG?

Nachweise zu den Angaben auf Formblatt 1Immatrikulationsbescheinigung mit Aufdruck „nach § 9 BAföG“Kopie deines Personalausweises / Passes / des aktuellen Aufenthaltstitels.Kopie deines Mietvertrages / der Meldebescheinigung, sofern du nicht bei deinen Eltern wohnst. •Aug 20, 2019

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello