Question: Kann Ehepartner vom Erbe ausgeschlossen werden?

Gemäß § 1938 BGB steht Erblassern die Enterbung eines nahen Angehörigen in einer letztwilligen Verfügung frei: „Der Erblasser kann durch Testament einen Verwandten, den Ehegatten oder den Lebenspartner von der gesetzlichen Erbfolge ausschließen, ohne einen Erben einzusetzen. “Gemäß § 1938 BGB steht Erblassern die Enterbung eines nahen Angehörigen in einer letztwilligen Verfügung frei: „Der Erblasser kann durch Testament einen Verwandten, den Ehegatten

Wer kann vom Erbe ausgeschlossen werden?

Ein Erblasser kann grundsätzlich jeden gesetzlichen Erben von der Erbfolge ausschließen. Die gesetzlichen Erben sind zunächst die Ehepartner und Kinder – aber auch die Eltern, Geschwister, Onkel und Tanten können einen Anspruch auf das Erbe haben und auf Wunsch des Erblassers enterbt werden.

Wie kann ich einen Erben ausschließen?

Ausschluss vom Erbe Möchte der Erblasser einen nahen Verwandten vom Erbe ausschließen, so muss er dies im Testament deutlich zum Ausdruck bringen. Er kann beispielsweise einen Alleinerben benennen und somit alle anderen Verwandten enterben oder er erklärt, dass eine Person vom Erbe ausgeschlossen werden soll.

Kann man im Testament jemanden ausschließen?

Erblasser können Verwandte von der gesetzlichen Erbfolge ausschließen. In diesem Fall spricht man von einem sogenannten Negativtestament. Ist ein solches Testament aber nicht genau genug verfasst worden, muss versucht werden, den Willen des Erblassers zu erforschen.

Wie kann ich ein Kind vom Erbe ausschließen?

Kinder enterben, ohne dass sie Pflichtteilsansprüche geltend machen können, ist auch mithilfe eines Pflichtteilsverzichts möglich. Dafür braucht man einen Vertrag zwischen Erblasser und Kind, in welchem der Verzicht auf Pflichtteilsansprüche seitens des Erben geregelt ist.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello