Question: Welcher Schmetterling zieht in den Süden?

Nicht nur Vögel wandern im Herbst in wärmere Gefilde, auch Schmetterlingsarten wie Admiral und Distelfalter begeben sich nach Süden. Dabei benötigen sie immer wieder „Tankstellen“, wo sie an Blüten oder Früchten neue Energie für den weiten Flug sammeln können.

Ist der Schmetterling ein Zugvogel?

Dass Zugvögel wahre Meister des Langstreckenflugs sind, ist bekannt. Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass Schmetterlinge ihnen um nichts nachstehen: Sie durchqueren den europäischen Kontinent innerhalb weniger Tage und navigieren ähnlich geschickt wie die Vögel.

Welcher Schmetterling ist ein wanderfalter?

Distelfalter Vanessa cardui Distelfalter Vanessa cardui L., der Distelfalter, gehört zu den bekannten Wanderarten. Der 45 bis 60 mm messende Schmetterling ist mit Ausnahme Südamerikas über die ganzen gemäßigten Klimazonen verbreitet.

Ist der Admiral ein wanderfalter?

Nicht nur Zugvögel, auch die Wanderfalter beginnen derzeit ihren Zug in wärmere Gefilde. Der Admiral ist neben dem Distelfalter der bekannteste Vertreter bei uns. Jeden Spätsommer bis in den Herbst hinein ziehen weit mehr Wanderfalter südwärts als im Frühjahr wieder in den Norden kommen.

Wie werden Schmetterlinge noch genannt?

Der Begriff Schmetterling ist der Überbegriff für diese Insektengruppe. Falter nennt man den Schmetterling in seinem letzten Stadium, jenes, in dem er Flügel hat und flattert – im Gegensatz zur Raupe oder Puppe. Schmetterlinge werden zunächst in zwei Gruppen eingeteilt: in Tagfalter und in Nachtfalter.

Wie überwintert der Kohlweißling?

Der Würfelfalter überwintert als Puppe am Erdboden, oder an den Blättern der Futterpflanze (Schlüsselblume). Schwalbenschwanz, Segelfalter, Kleiner- und Großer Kohlweißling überwintern als Gürtelpuppen an Stengeln, Mauern, Steinen oder Zweigen von Bäumen.

Wo Verpuppt sich der Admiral?

Er gehört zu den Wanderfaltern. Das bedeutet, dass er den Winter bei uns nicht überleben kann und deshalb jedes Jahr von neuem aus dem Süden einwandert. Die eingewanderten Admirale legen dann bei uns ihre Eier an Brennesseln ab und sterben. Die neue Generation wächst hier heran, verpuppt sich und schlüpft im Herbst.

Wie sieht die Raupe des Admirals aus?

Sie haben samtig schwarze Vorderflügeloberseiten, auf denen etwa in der Mitte eine breite gezackte ziegelrote Binde verläuft. Die Weibchen haben in dieser fast immer einen kleinen weißen Fleck. Die tiefschwarzen Spitzen der Vorderflügel tragen einen großen weißen Balken und mehrere kleine weiße Flecken.

Ist der Admiral ein Wanderfalter?

Nicht nur Zugvögel, auch die Wanderfalter beginnen derzeit ihren Zug in wärmere Gefilde. Der Admiral ist neben dem Distelfalter der bekannteste Vertreter bei uns. Jeden Spätsommer bis in den Herbst hinein ziehen weit mehr Wanderfalter südwärts als im Frühjahr wieder in den Norden kommen.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello