Question: Welche Bienen bilden Staaten?

Keine Einzelgänger sind die Furchenbienen. Die meisten bilden kleine Staaten mit Königin, Drohnen (männliche Bienen) und Arbeiterinnen in Erdnestern.

Welche Bienen gibt es bei uns?

WildbienenartenGarten-Wollbiene.Gewöhnliche Zwerg-Blutbiene.Juni-Langhornbiene.Gemeine Pelzbiene.Große Glockenblumen-Scherenbiene.Buckel-Seidenbiene.Gehörnte Mauerbiene.Rostrote Mauerbiene.

Wo gibt es die meisten Bienen?

So kommen die meisten Bienen nicht etwa in den artenreichen Tropen vor, sondern in den gemäßigten Breiten der Nord- und Südhalbkugel. Anders als viele andere Tiere erreichen die Bienen zudem ihre höchsten Artenzahlen in eher trockenen Klimazonen, wie die Forscher im Fachmagazin „Science“ berichten.

Warum sterben Drohnen?

Ab etwa Mitte Juli droht ihnen dann die soziale Isolation – die sogenannte „Drohnenschlacht“ beginnt. Da keine weiteren Drohnen zur Fortpflanzung benötigt werden, verwehren ihnen die Arbeiterinnen den Zugang in den Bienenstock, verweigern ihnen das Futter oder stechen sie in seltenen Fällen mit ihrem Stachel tot.

Wo leben Bienen auf der Welt?

Sandbienen mit mehr als 100 Arten weit verbreitet. Sie leben in winzig kleinen Löchern in Blumenbeeten oder an Straßenrändern. Erdbienen sind oft auf eine Pflanzenart spezialisiert. Die Seidenbienen, auch genannt Colletes, sind bis auf Australien weltweit verbreitet.

Wo kommt die Biene vor?

Davon sind in Europa etwa 700 Arten heimisch, davon wiederum etwa 500 in Deutschland. Besonders artenreiche Gattungen sind Lasioglossum, Andrena und Megachile mit jeweils mehr als 1.500 Arten. Die über einen Wehrstachel verfügenden Bienen gehören zu den Stechimmen.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello