Question: Wie lange darf ich einen Untermieter haben?

Werden Angehörige oder Besucher vorübergehend in die Wohnung aufgenommen, muss ebenfalls keine Erlaubnis durch den Vermieter eingeholt werden. Allerdings sollte sich der Aufenthalt auf maximal acht Wochen beschränken. Sollt der Aufenthalt länger andauern, müssen Sie Ihren Vermieter darüber informieren.

Wie viele Untermieter darf man haben?

Gesamte Wohnung untervermieten oder nur einen Teil Ob der Vermieter einen Untermieter erlauben muss, hängt davon ab, ob die gesamte Wohnung untervermietet werden soll oder nur ein Teil. Einer dauerhaften Untervermietung der gesamten Wohnung muss der Vermieter nicht zustimmen.

Was habe ich für Rechte als Untermieter?

Der Untermieter hat das Recht die Wohnung bzw. das Zimmer entsprechend dem Untermietvertrag zu nutzen und nur er selbst oder der Untervermieter bzw. Hauptmieter können den Untermietvertrag beenden. Der Hauptvermieter kann den Untervermieter nur rauswerfen (lassen), wenn er einen Räumungstitel gen ihn hat.

Wann ist man Hauptmieter?

Leben Sie in einer Mietwohnung mit anderen zusammen, ist die Grundlage dafür ein Untermietverhältnis, dann kommt es darauf an, ob Sie selbst den Mietvertrag mit dem Haus- oder Wohnungseigentümer geschlossen haben. Ist dies der Fall, dann sind Sie Hauptmieter.

Wann darf Vermieter Untermiete verbieten?

Der Vermieter darf die Untervermietung verbieten, wenn sie ihm unzumutbar ist; dies ist insbesondere der Fall, wenn die Wohnung überbelegt oder vom Untermieter beschädigt werden würde. Eventuell kann der Vermieter die Erlaubnis von einer angemessenen Mieterhöhung abhängig machen.

Was passiert mit Untermieter Wenn Hauptmieter gekündigt wird?

Endet das Hauptmietverhältnis zwischen Vermieter und Hauptmieter, hat der Vermieter einen direkten Anspruch auf Räumung der Wohnung auch gegen den Untermieter, § 546 Abs. 2 BGB. Eine Kündigung kann und muss er ihm gegenüber nicht aussprechen! Zieht der Untermieter nicht aus, so muss er eine Räumungsklage einreichen.

Was ist der Hauptmieter?

Es besteht ein Unterschied zwischen Hauptmiete und Untermiete. Hauptmieterin oder Hauptmieter ist, wer eine Wohnung direkt von der Vermieterin oder vom Vermieter mietet. Vermieterin oder Vermieter kann dabei sowohl eine natürliche als auch eine juristische Person sein (z.B. eine Wohnungsgesellschaft).

Wer ist Hauptmieter im Mietvertrag?

Option 1: Alle Mieter sind Hauptmieter Bei dieser Vertragsgestaltung müssen alle Mieter den Mietvertrag gemeinsam unterzeichnen, auch Kündigungen müssen von allen Beteiligten gemeinsam ausgesprochen werden.

Ist Untervermietung ein Kündigungsgrund?

Eine unerlaubte Untervermietung kann eine fristlose Kündigung bedeuten. Eine Untervermietung ohne eine vorher eingeholte Erlaubnis ist laut deutschem Mietrecht ein ausreichender Grund für eine fristlose Kündigung.

Was kann ich als Untermiete verlangen?

Erlaubt ein Vermieter eine Untervermietung, kann er vom Hauptmieter eine Beteiligung an den Einnahmen verlangen. Die Höhe des Zuschlags ist begrenzt: Er darf höchstens 25 Prozent der Untermiete ausmachen.

Was muss der Vermieter über den Untermieter wissen?

Vermieter darf auf Angaben zum Untermieter bestehen Egal, ob der Mieter nur ein Zimmer oder die ganze Wohnung entgeltlich untervermieten will: Er muss dem Vermieter mitteilen, wer einzieht (dazu gehört auch der Beruf der Person), wie viele Menschen es sind und wie lange sie die Wohnung nutzen werden.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello