Question: Ist langsam laufen anstrengender?

„Bei extrem langsamem Joggen befindet man sich im Übergangsbereich zwischen Gehen und Rennen. Deshalb ist die Fortbewegung bei langsamer Geschwindigkeit anstrengender, erklärt Prof. Martin Halle vom BDI. Auch wer sehr schnell rennt, verbraucht mehr Energie, um eine bestimmte Wegstrecke zurückzulegen.

Warum langsame Läufe wichtig sind?

Ein langsames Lauftempo hilft Ihnen und Ihrem System sich auf lange Belastungen einzustellen. Dieses langsame Lauftempo sollte zwischen 65 bis 70 % vom Maximalpuls erreicht werden. Hinweis zu langen Läufen: Achtung, Verletzungsgefahr! Die Gelenke und Beinmuskulatur leidet natürlich mit zunehmender Laufdauer.

Warum nüchtern laufen?

Nüchterntraining hat mehrere Vorteile: Dein Körper lernt beim Frühsport, freie Fettsäuren früher und vermehrt zur Energiegewinnung heranzuziehen. Deine Glykogenspeicher werden in Zukunft langsamer entleert – auch wenn kein Nüchternlauf ansteht.

Sollte man nüchtern joggen gehen?

Ernährungswissenschaftler Wolfgang Feil dagegen empfiehlt, die Morgenläufe ruhig nüchtern zu laufen – wenn das Training moderat ist und nicht zu lange dauert. “Wer morgens 40 bis 60 Minuten im Wellness-Tempo unterwegs ist, sollte vorher nur Wasser trinken. Das trainiert den Fettstoffwechsel.

Sollte man auf leeren Magen laufen?

Für Hobbyathleten sind Trainingseinheiten mit leerem Magen nicht wirklich zu empfehlen, wenn sie ihre Leistung steigern wollen. Die Trainingsdauer sowie die Belastungsintensität sind beim Nüchternlauf sehr stark durch den Glykogenmangel begrenzt. Somit ist der gesetzte Trainingsreiz eher gering.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello