Question: Wie lange kann man die Pille danach noch nehmen?

Wenn dieser bereits stattgefunden hat, wirkt die „Pille danach“ nicht mehr. Beide „Notfallpillen“ müssen deshalb so bald wie möglich – am besten innerhalb von zwölf Stunden, keinesfalls jedoch später als 72 Stunden (Levonorgestrel) bzw. 120 Stunden (Ulipristalacetat) – nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Was kann die Pille danach verursachen?

„Pille danach“ - Nebenwirkungen Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen sind möglich aber selten. Die Wirkstoffe der beiden Präparate (Levonorgestrel und Ulipristalacetat) dürfen Sie nicht gemeinsam einnehmen.

Was ist wenn der Eisprung schon stattgefunden hat?

Hat der Eisprung bereits stattgefunden und sich die befruchtete Eizelle bereits in der Gebärmutter eingenistet, ist die „Pille danach“ wirkungslos und auch dann kann die Frau schwanger trotz „Pille danach werden.

Kann man trotz Pille danach und Periode schwanger sein?

Nach Einnahme der „Pille danach“ schwanger zu werden, ist grundsätzlich möglich, wenn bis zur nächsten Periode im gesamten restlichen Zyklus nicht konsequent weiter verhütet wird. Denn der Eisprung wird ja nicht verhindert, sondern lediglich sein Zeitpunkt nach hinten verschoben.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello