Question: Was passiert wenn man in der Probezeit selbst kündigt?

Auch bei einer Kündigung während der Probezeit hast du noch Verpflichtungen dem Arbeitgeber gegenüber. Generell gilt normalerweise eine zweiwöchige Kündigungsfrist, in der du normal weiterarbeitest.

Was ist wenn ich in der Probezeit kündige?

Die Kündigungsfrist in der Probezeit beträgt normalerweise zwei Wochen. Dies ist im BGB, § 622 Abs. Sollten also Arbeitnehmer oder Arbeitgeber während der Probezeit kündigen, dann endet das entsprechende Arbeitsverhältnis vierzehn Tage später – sofern nicht anders angegeben.

Soll man in der Probezeit kündigen?

Während der Probezeit gilt eine Kündigungsfrist von 7 Kalendertagen. Die Kündigung kann auf jeden beliebigen Tag erfolgen. Sie muss noch während der Probezeit bei der Gegenpartei eintreffen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer können andere Regeln für die Kündigungsfrist in der Probezeit vereinbaren.

Kann man in der Probezeit kündigen?

3 des Bürgerlichen Gesetzbuch (kurz: BGB) legt fest, dass die Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit zwei Wochen beträgt. Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Welche Gründe für Kündigung in der Probezeit?

Während der Probezeit kann der Arbeitgeber Arbeitnehmer ohne Angabe von Gründen kündigen, da in der Probezeit der gesetzliche Kündigungsschutz noch nicht greift. Das heißt, dass die Kündigung auch am letzten Tag der Probezeit ausgesprochen werden kann.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello