Question: Was ist der Unterschied zwischen Säbel und Degen?

Beim Säbel zählen Treffer nur Oberhalb der Gürtellinie. Anders als beim Florett und Degen zählen beim Säbelfechten auch seitliche Hiebe als Treffer. Neben der Glocke schützt ein Bügel am Degen die Hand vor Hieben. Als Trefferfläche zählt der gesamte Oberkörper ab der Gürtellinie, inklusive Arme und Kopf.

Welche Waffenarten gibt es beim Fechten?

Im heutigen Sportfechten gibt es drei verschiedene Waffen: Degen, Florett und Säbel. Aber nicht nur die Waffen selbst sind unterschiedlich, auch die Trefferflächen und die Regeln, nach denen gefochten wird.

Was ist Säbel?

Der Säbel ist eine leichte Hieb- und Stichwaffe. Der klassische Säbel war gekrümmt und nur einseitig geschliffen. Heute werden Säbel auch beim Sportfechten verwendet, die allerdings mit den historischen Kriegswaffen kaum mehr als den Namen gemeinsam haben.

Wie heißt ein Treffer beim Fechten?

Ein Coupé ist beim Fechten ein Angriffs- oder Verteidigungsstoß, der über die Spitze der gegnerischen Waffe hinweg geführt wird.

Wie lang ist ein Säbel?

Mit einer Gesamtlänge von 105 cm ist der 500 g schwere Säbel etwas kürzer als Florett und Degen. Die Klinge hat eine Länge von ca. 88 cm, die annähernd einen rechteckigen Querschnitt hat und eine Durchbiegung von nicht mehr als 4 cm aufweisen darf.

Wie heißt der Treffer beim Fechten?

Das Florett ist eine Stichwaffe. Das heißt, Treffer zählen nur, wenn der Gegner mit der Spitze gestoßen wird. Beim Degen zählen Treffer am ganzen Körper. Auch der Degen ist eine Stichwaffe.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello