Question: Wie lange braucht ein Teig zum Aufgehen?

Für ein optimales Ergebnis sollte der Teig immer an einem warmen Ort gehen. Im Backofen bei 50°C sollten für beide Gehzeiten etwa 20 - 30 Min. dafür eingeplant werden. Bei Zimmertemperatur dauert der Prozess deutlich länger.

Wie lange kann man Hefeteig gehen lassen?

18 Stunden Stelle den Hefeteig nun in den Kühlschrank und lasse ihn über Nacht gehen. Die ideale Dauer dafür beträgt 12 bis 18 Stunden. Du kannst den Teig direkt am Morgen verarbeiten oder noch etwas im Kühlschrank aufbewahren. Allerdings sollte er nicht länger als 24 Stunden im Kühlschrank bleiben, denn sonst könnte er gären.

Kann man Hefeteig 3 Stunden gehen lassen?

Hefeteig im Kühlschrank gehen lassen Ja, das stimmt. Je wärmer der Ort, bis zu 40°C, desto schneller geht dein Hefeteig auf. Bei kalten Temperaturen braucht er entsprechend lange. Wenn du deinen Hefeteig also über Nacht gehen lassen möchtest, dann ist das im Kühlschrank durchaus möglich.

Kann Teig zu lange aufgehen?

Ist Ihr Hefeteig schön aufgegangen, dann aber ganz plötzlich in sich zusammengesunken? Dann ist er zu lange gegangen. Bevor Sie so einen kollabierten Teig verwenden können, sollten Sie ihn einmal gut durckkneten und dann nochmals gehen lassen.

Warum geht Brotbackmischung nicht auf?

Wenn der Teig für Schwarzbrot nicht aufgeht, können Sie etwas nachhelfen. Verrühren Sie einen Würfel Hefe mit einem Päckchen Sauerteigextrakt aus dem Reformhaus, einem Teelöffel Zucker und einer halben Tasse Wasser. Nach etwa einer Stunde hat sich der Teig etwa verdoppelt und Sie können das Brot wie beschrieben backen.

Contact us

Find us at the office

Beitzel- Laughinghouse street no. 56, 47366 St. Pierre, Saint Pierre and Miquelon

Give us a ring

Sadiq Strubeck
+18 979 118 297
Mon - Fri, 9:00-15:00

Say hello